Bolzplatzverein mit Herz für
Kinder!

Bäng, Boom, Bäng Ballfieber Colonia!


Wir sind an einer ganzheitlichen Entwicklungsförderung interessiert. Wir möchten die sensiblen Phasen für die Entwicklung der koodinativen Fähigkeiten bestmöglich nutzen. Wussten Sie, dass 80% des Endleistungsniveaus koordinativer Fähigkeiten bereits mit dem Ende des Grundschulalters erreicht sind? (Roth & Roth 2009). Unserer Überzeugung nach kann ein Kind nicht nicht lernen. Das heißt wir nutzen daher keine Einschleifmethoden, sondern setzten auf Intuition und Ideenvielfalt, denn uns geht es um nachhalitges Lernen.

Getreu unserem Motto „Jedes Kind ist talentiert" heißen wir alle Kinder in der Welt des Ballsports willkommen. Wir bieten lizenzierte Trainer, die Kindern das Grundbefürfnis des Spielens so frei wie möglich bieten wollen.

In unserer digitalisierten Welt, die noch nie so komplex und kompliziert war wie heute und sogar von den meisten Erwachsenen nicht mehr verstanden wird, wollen wir Kindern ein Stück Freiheit bieten. Daher sind wir der Frage auf den Grund gegangen warum der Mensch eigentlich spielt und wie es kommt, dass beim WM-Finale 2018 fast eine Milliarde Menschen in den Bann eines Spiels gezogen wurden. Nichts fasziniert uns Menschen mehr als das Spiel. Unserer Überzeugung nach liegt das daran, dass wir Menschen dabei frei von Angst sind, Sicherheit SPÜREN und uns mit anderen Menschen VERBUNDEN fühlen können. Gleichzeitig können wir dabei autonom und autark agieren und unsere Künste zur Schau stellen.

In einer OGS-dominierten Welt möchten wir Kindern diese ureigensten Bedürfnisse „schenken" und kooperieren nicht zuletzt deshalb mit der Ballschule Heidelberg.

Uns sind Ergebnisse nicht wichtig, sondern die vielseitige natürliche Ballschule auf Straßen und Bolzplätzen und Parks - und das mitten in unserer geliebten Großstadt KÖLN!

Mädels und Jungs der
Sommercamp 2019

Naturerlebnis und Fussballcamps

Unsere Versprechen ihren Kindern gegenüber:
Das Motto unseres Vereins über alle Jahrgangsstufen heißt

  • Wir behandeln nicht wie verkleinerte Erwachsene.
  • Unsere Kinder haben stets viele Ballaktionen und stehen nicht gelangweilt in einer
    Warteschlange mit einer Vielzahl von Kindern.
  • Hauptakteure sind die Kinder - nicht der Sieg und nicht der Trainer, wir „drillen" Kinder nicht - sie dürfen
    frei von Druck und Leistung aufspielen und ihrem Spieltrieb nachgehen.
  • Wir bilden Kinder nicht für Ergebnisse aus, sondern möchten sie mit dem „Spielvirus" infizieren,
    der ein lebenslanges Sportlerleben ermöglichen soll.