Trainer bei
Ballfieber Colonia e.V.


Zwar haben wir beide Erfahrungen in Profi-Clubs gesammelt. Uns eint jedoch vor allem das Herz für Kinder, die Bolzplatzmentalität und die Begeisterung unserer Liebe für den Fußball auch „vermeintlich“ untalentieren Kindern die Liebe zur Bewegung mit dem Ball vermitteln zu wollen und dies unter freiem Himmel in Verbindung mit Mutter Natur und zwar im Park Nähe des Geißbockheims. Das heißt ausdrücklich, dass Eure Kinder nicht in einem Verein gespielt haben müssen. Begeisterung für Fußball sollten sie aber natürlich mitbringen.

Nikola Ramljak
43 Jahre alt, drei Kinder (Klettenberg)


Lizenzierter Trainer, Hospitaitionen bei der U11 des 1.FC Köln, Leitung von Fußballcamps u.a in Kroatien für Hannover 96 und mehrfach für Feriencamps diverser Anbieter verantwortlich. Ausgebildeter Trauerbegleiter für Kinder und Jugendliche bei TrauBe Köln e.V., „Lauf-Instructor“ gem. den Richtlinien des DSV, Ausbildung in urbaner Naturpädagogik bei Querwaldein Köln e.V., Grundlagenausbildung bei Dr. Schwab nach der „Heidelberger Ballschule“.

Raik Eisenreich
35 Jahre alt, ein Kind (Sülz).


Diplomstudiengang Sportwissenschaften sowie ein Lehramtsstudium (Fächer Sport und Erdkunde). Anfang 2019 schloss ich erfolgreich mein Referendariat ab. Trainer von Jugendmannschaften, und Leitung von Fußballcamps unterschiedlicher Anbieter (z.B. in Brigthon / England). Fester Bestandteil der Ausbildung ist die Erlebnspädagogik. Ehemaliger Oberliga-Spieler (u.a. Viktoria Köln).

Gab es als Trainer ein unvergessliches Erlebnis? Für mich gibt es nichts Schöneres als die Weiterentwicklung der Kinder zu beobachten, sowohl fußballerisch als auch in ihrer persönlichen Entwicklung.

Wer ist dein Lieblingsspieler im Weltfußball? Schwierig! Zurzeit gibt es viele beeindruckende Spieler. Dazu gehören z. B. die oben erwähnten, aber auch Salah, Mané, Mbappé, Dybala, Sancho etc.

Welchen Verein würdest du gerne mal trainieren? Ballfieber, immer nur Ballfieber!

Welche Liga war die höchste in der du selbst gespielt hast? 5. Liga in Sachsen und Nordrhein-Westfalen.

In welcher Formation würdest du deine Wunschelf spielen lassen? Ich finde es eigentlich ganz gut, dass es mittlerweile wieder viele verschiedene Systeme gibt, die je nach Mannschaft und auch Gegner gespielt werden. Vor ein paar Jahren ging gefühlt nichts am 4:2:3:1 vorbei…

Über welche Fußballphrase hast du am lautesten gelacht? Nicht unbedingt laut gelacht, aber passt(e) ganz gut zu mir: Wer dehnen will, soll nach Dehnemark!

 

Wer bist du und was machst du überhaupt im Verein?
Ich heiße Raik Eisenreich, lebe mit meiner Familie in Köln und bin Trainer der aktuellen U8 von Ballfieber.

Was macht für dich Bang Boom Bang aus?
Die enge Beziehungsarbeit mit unseren Kickern und ihren Eltern mit dem Ziel, uns ständig weiterzuentwickeln und vor allem unseren Jungs und Mädels die Freude an der Bewegung, im Besonderen am Fußball, zu vermitteln.

Hast du ein persönliches Ritual vor den Spielen?
Nein. Aber auf „wichtige“ Spiele bereite ich mich immer sehr fokussiert vor.

Wie bereitest du dich auf die neuen Jahrgänge vor? Wir Trainer von Ballfieber versuchen, uns immer wieder sowohl mit neuen als auch mit bekannten Trainingsaspekten und Möglichkeiten der Reizsetzung auseinanderzusetzen. Im Mittelpunkt steht dabei ganz klar die kindgerechte Vermittlung von fußballspezifischen Inhalten.

Mit welcher Trainingsübung startest du am liebsten? Eine Ballschule auf engem Raum (verschiedene Bewegungsaufgaben mit Ball) finde ich sehr effektiv. Zudem ist sie einfach umzusetzen. Daraus lässt sich anschließend ein erstes Zweikampftraining einbauen – z. B. „Messi vs. van Dijk“.

Takahito Ohno
 

Wer bist du und was machst du überhaupt im Verein?
Mein Name ist Takahito Ohno, kurz „Taka“ und ich bin Co-Trainer bei Ballfieber.

Was macht für dich Bang Boom Bang aus?
Ich finde es klasse, dass vor allem der Spaß am Fußball gefördert wird.

Hast du ein persönliches Ritual vor den Spielen?
Vor jedem Spiel mache ich eine Verbeugung!

Wie bereitest du dich auf die neuen Jahrgänge vor? Es gibt ständig etwas Neues: übers Coaching, zum Fußball allgemein und ich lerne weiter fleißig die deutsche Sprache.

Mit welcher Trainingsübung startest du am liebsten? Meistens starte ich mit einer Koordinationsübung – und Ball.

Gab es als Trainer ein unvergessliches Erlebnis? Für mich gibt es nichts Schöneres als die Weiterentwicklung der Kinder zu beobachten, sowohl fußballerisch als auch in ihrer persönlichen Entwicklung.

.

Wer ist dein Lieblingsspieler im Weltfußball? Ganz klar: Messi!

Welchen Verein würdest du gerne mal trainieren? FC Barcelona

Welche Liga war die höchste in der du selbst gespielt hast? Derzeit spiele ich in der Mittelrhein-Liga, das ist die bislang höchste Spielklasse. In Japan habe ich in der A-Jugend-Bundeliga gespielt.

In welcher Formation würdest du deine Wunschelf spielen lassen? 4 – 3 – 3

Über welche Fußballphrase hast du am lautesten gelacht? Ich kenne leider noch nicht so viele deutschsprachige Fußballphrasen. Die Hymne vom FC Köln verschafft mir aber gute Laune.